Mit Iotop sieht man schnell und einfach, welche Programme die Festplatte benutzen. Es sieht aus und funktioniert ähnlich wie das bekannte top.

Ich wünsche euch allen ein gutes neues Jahr!

Vor  zwei  Wochen habe ich diese Wunderschöne Bild auf dem PC einer Kollegin gesehen.

Drohung eines Viruses

Natürlich hat diese nicht das geringste getan :-)

Da ich den Rechner nicht einfach Neu-Installieren konnte, habe ich Ihn mir mal genauer angeschaut. Der Virus ist sehr vielfältig. Diese Drohung ist noch sehr einfach zu beseitigen, da diese vom Autostart-Ordner aus gestartet wird. Nach dem Entfernen von der Vernüpfung aus dem Autostart war nur diese Drohung weg.

Danach habe ich das Avira AntiVir Rescue System und die Bitdefender Rescue CD über das infizierte Windows XP System laufen gelassen. Beide CDs haben Viren gefunden und gelöscht. Der Virus war aber danach noch immer nicht weg. Beim Browsen (IE+FF) hat er zwischendurch die falsche Seite geladen und sich komisch verhalten.

Mit Autoruns habe ich dann mehre merkwürdige Dateien aus dem Autostart entfernt. Nach dem Neustart, welchen ich direkt nach Autoruns durchgeführt habe, funktionierten beide Browser (IE+FF) nicht mehr. Der Virus hatte in den Browsern sich als Proxy (IP:127.0.0.1) eingetragen. Ich habe die Dateien, welche ich mit Autoruns gefunden habe bei Virus-Total hochgeladen. Es war echt enttäuschend, wie schlecht die Virenkiller den Virus erkannt haben. Mal sehen, wie lange es dauert, bis die Virenkiller den Virus entfernen können.

Warnung: Rechner mit Virenbefall sollten IMMER neu installiert werden!

Warnung: Alle Passwörter, die auf diesem PC benutzt wurden müssen geändert werden!

UPDATE (12.12.2011): Heute hat die BitDefender-CD die Dateien gefunden, welche ich mit Autoruns „deaktiviert“ habe.

Fdupes  hilft einem beim Aufräumen oder beim Platz sparen. Es kann doppelte Dateien finden, löschen oder durch Hardlinks* ersetzt.

( * Nur die aktuellste Version bietet den Parameter „–linkhard“ an.)

So… die 3 Spezial-Sorten von der ersten Bestellung habe ich durch.

Die nächste Sorte ist eine Mischung:  „Gepa Milagro Crema“

Der Kaffee ist ganz gut. Er hat aber keine besondere Geschmaksrichtung wie die anderen Sorten. Er schmekt halt nach Kaffee. Deshalb geben ich dem Kaffee 4/5 Bohnen.

Bei dem vielem Kaffee-Testen ist mir aufgefallen, das ein richtig guter Kaffee auch noch kalt gut schmekt. Einge Kaffeesorten, welche ich vor dem Test hatte, konnte man nur noch wegschütten, wenn Sie kalt waren.

Ghostery ist ein Plugin für den Webbrowser (Firefox, Chrom/Chromium, …), welchen die ganzen Tracking-Sachen blockiert. Er blockiert sogar das Tracking auf dieser Seite, welches ich vor einer weile eingerichtet habe. Deshalb kann ich nur jedem empfehlen, diese Plugin zu installieren.

UPDATE 11.07.2018: Gostery sollte deinstalliert werden, da es Werbung einblendet! (Quelle: Heise)

So… und das nächste Päckchen ist fällig: „Gepa Mexiko Bio Cafe Chiapas“

Das Werbeversprech ist diesmal: „Füllig und weich im Geschmack, elegant und mit leicht süßem Charakter.“

Der Kaffee schmeckt irgendwie kräftig, aber ohne sauer oder bitter zu sein, wie man es sonst von starken Kaffee kennt. Er ist eher dadurch auffällig, das man bei ihm weder Säure noch etwas bitteres schmeckt. Die Süße kann ich nicht beurteilen, da ich meinen Kaffee mit Süßstoff trinke.

Aktuell gebe ich dem Kaffee 3,5/5 Bohnen.

So… die 2. Packung ist offen :)

Diesmal ist es die Sorte:  „Gepa Uganda Bio Cafe Mount Elgon“.

Der Kaffee wir Beworben mit: „Voller Körper mit feiner aromatischer Säure, weich im Geschmack und einem Anklang von Kakao. “

Ich finde der Kaffee ist milder/weicher wie der Kaffee vom Kilimanjaro (Tanzania). Den versprochen Kakao kann man wirklich schmecken.

Aktuell gebe ich dem Kaffee 4,5/5 Bohen :-)

So… in den letzten paar Wochen war ich damit beschäftigt meinen Server neu aufzusetzen. Bis Freitag habe ich das neue System auf einem andren PC vorbereitet. Am Samstag hatte ich die Platte mit der vorbereiteten Installation in den Server eingebaut. Jetzt fehlen nur noch die vielen Kleinigkeiten, welche sich über die Zeit so angesammelt haben. In nächster Zeit werde ich dazu mehrere Anleitungen (KVM, Mailserver, Webserver, …) und Scripte (KVM-backup, Daten-backup,…) veröffentlichen. Einige davon werde ich vermutlich komplett neu schreiben müssen.

Ich habe mir mal ne Ladung unterschiedlicher Kaffee-Sorten gekauft. Über diese werde über diese in der nächsten Zeit was schreiben.

Das erste Päckchen, welches ich heute geöffnet habe ist „Gepa Tanzania Bio Cafe Kilimanjaro“.

Die Bohen haben einen Sanften, aber Kräftigen geruch. Den Packungshinweiß „volles und kräftiges Aroma, aber weich, feine Säure mit dezenter Mandelnote“ trifft soweit ich es beurteilen kann auch zu. Die Mandelnote konnte ich kaum erkennen.

Aktuell gebe ich dem Kaffee 4/5 Bohen :-)

UPDATE: So… das Päcken war nach  2,5 Tagen aufgebraucht. Mal schauen wie die anderen Sorten im Vergleich dazu sind.

UPDATE 2: Der Kaffee schmekt irgendwie „trocken“. Sowas kenne ich normal nur von Wein. Das macht den Kaffee irgendwie interesannt.